Der Konjunktiv II: Irrealer Wunsch. Vervollständigen Sie die Sätze wie im Beispiel. (Verwenden Sie nicht die Umschreibung mit "würde"!)

Lückentext.

Füllen Sie die Lücken aus und drücken Sie dann auf "Prüfen".

Beispiel: Hoffentlich bleibt er zu Hause.
-> Ich wollte, dass er zu Hause .

1. Hoffentlich hört der Krieg bald auf.
-> Ich wollte, dass der Krieg bald .

2. Hoffentlich kommt ihr morgen auch.
-> Ich wollte, dass ihr morgen auch .

3. Hoffentlich spiel er noch viele Jahre Tennis.
-> Ich wollte, dass er noch viele Jahre Tennis .

4. Hoffentlich wird er nie vergessen.
-> Ich wollte, dass er nie vergessen .

5. Hoffentlich können die Geiseln (= gegijzelden) gerettet werden.
-> Ich wollte, dass die Geiseln gerettet werden .

6. Hoffentlich gehst du mit nach München.
-> Ich wollte, dass du mit nach München .

7. Hoffentlich darf sie bei uns übernachten.
-> Ich wollte, dass sie bei uns übernachten .

8. Hoffentlich haben wir Glück.
-> Ich wollte, dass wir Glück .

9. Hoffentlich ist das Wetter morgen besser.
-> Ich wollte, dass das Wetter morgen besser .

10. Hoffentlich lässt du sie nie im Stich.
-> Ich wollte, dass du sie nie im Stich .